Ölziehen – Ayurveda im Mund

Viele Menschen schwören auf das Ölziehen am Morgen. Wie es funktioniert und wie es helfen soll, den Körper zu entgiften, verrät dir Detox-­Expertin Zara Fabianek.

Noch nicht ganz wach und noch halb in Traumland. Der erste Griff geht total routiniert zur Ölflasche. Ein kleiner Schluck, ca. 1 EL in den Mund, Zähne, Zahnfleisch und Zunge benetzen. Jetzt heißt es zwischen die Zähne ziehen, im Mund hin und her bewegen für 1 – 5 Minuten. Die Konsistenz verändert sich von ölig zu schaumig, flüssig. In den Mülleimer!!, nicht ins Waschbecken, ausspucken und fertig ist deine neue gesunde Morgenroutine. „Das Ölziehen hat eine lange Tradition und stammt aus der indischen Heilkunde, dem Ayurveda und beseitigt Giftstoffe, pflegt den Mundraum. Schon 2 – ­3 Mal wöchentlich kann die Mundflora spürbar verbessern“ sagt Zara Fabianek, die sich auf das Thema Entgiftung im Allgemeinen und die Darmgesundheit im speziellen fokussiert hat.

Zusammenspiel von Mund und Darm

„Die Verdauung beginnt bereits im Mund“, verrät mir Zara Fabianek. Sie ist davon überzeugt, Schadstoffe mit dem Ölziehen tief aus dem Gewebe heraus zu lösen. Daher ist es äußerst wichtig auf eine gesunde Mund-­ und Zahnhygiene zu achten. Kann das Ölziehen wirklich helfen die Darmgesundheit zu verbessern? Jeder weiß, dass eine gesunde Mundflora die Voraussetzung für einen gesunden Körper ist. Ölziehen allein macht jedoch nicht gesund, es ist ein Zusammenspiel des Ganzen zu berücksichtigen. Das Ölziehen ist nur ein Schritt von mehreren in der Morgenroutine. Dazu gehört Zungenschaben und Zähneputzen, die einen wichtigen Beitrag zur Zahngesundheit beitragen. Die Verdauung beginnt bereits im Mund mit ausreichend Speichel, den richtigen Bakterien und dem Kauen der Nahrung. Ölziehen kann bei Menschen mit häufigem Zahnfleischbluten, Mundgeruch und Magenschmerzen helfen. Ein positiver Effekt ist für viele Menschen spürbar.

Welches Öl kann man zum Ölziehen verwenden?

Welches Öl am besten geeignet ist, ist eine Geschmacksfrage und entscheidet jeder am besten für sich. Manche mögen Sesamöl, Sonnenblumenöl, Kokosöl. Mir verrät Zara Fabianek ihr
persönliches Lieblingsöl: „Ich bevorzuge ein sehr hochwertiges Olivenöl aus der Provence. Das fruchtige Aroma des Bio-­Olivenöls aus der Provence ist unübertroffen. Es gibt auch Öle mit Zusätzen wie Myrrhe, Thymian und Nelke – aber ich mag es ganz natürlich“.

Mit Ayurveda in den Tag starten – Eine Schritt für Schritt Anleitung

  • Direkt nach dem Aufstehen ein warmes Glas Wasser mit frischem Zitronensaft trinken.  Es aktiviert den Reinigungsprozess im Körper und Mund.
  • Anschließend benutzt du einen Zungenschaber oder einen Löffel und befreist die Zunge von Ablagerungen und Schleim. Am Zungenende ansetzen und nach vorne Richtung Zungenspitze ziehen.
  • Jetzt erfolgt das Ölziehen. Wie beschrieben 1 TL für Anfänger oder 1 EL für Fortgeschrittene hochwertiges Olivenöl in den Mund nehmen und im Mundraum hin- und her bewegen. Solange bis die Emulsion flüssig geworden ist, 1-5 Minuten reichen in der Regel. Fortgeschrittene können bis zu zehn Minuten Ölziehen. Wichtig ist, dass kein Würgereiz entsteht. Dann einfach etwas weniger Öl nehmen. Anschließend im Mülleimer entsorgen, damit die ausgeschiedenen Giftstoffe nicht in den Abfluss gelangen.
  • Zum Abschluss die Zähne wie gewohnt Putzen.
Detox-Expertin Zara Fabianek

Detox-Expertin Zara Fabianek

Zara hat 40 Detoxrezepte  für den Alltag kostenlos für alle Leser des Blogs zusammengestellt. Wenn Ihr Fragen rund um das Thema Entgiftung und Darmgesundheit habt, schreibt ihr gerne eine Nachricht an coaching@zarafabianek.com. Weitere Tipps gibt es auf ihrer Internetseite www.zarafabianek.com